Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

28.05.11 19:31 #1
Neues Thema erstellen
Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

Anonym20100 ist offline
Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Kann mich Shorty da nur anschließen. Das ist echt der Hammer.

Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

FeelIt ist offline
Themenstarter Beiträge: 306
Seit: 14.10.09
Hey Shorty,


was ist denn die SoVD?
Hab ich noch nie was von gehört?
Werde Morgen früh gleich beim HA anrufen, und sagen das es dringend ist ....
__________________
* Wo das können aufhört, beginnt die Gewalt !! *

Bei Alkoholsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu trinken, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrumente, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Der SoVD ist der Sozialverband Deutschland e.V.

Guckst Du einfach mal hier.

Die kümmern sich um Probleme die Kassenpatienten mit Ärzten und Krankenkassen haben und geben jede Menge Hilfestellung.

Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Aloah,

wie geht´s DIr heute? Warst Du beim Arzt?

Liebe Grüße

Shorty

Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

feuergoettin ist offline
Beiträge: 76
Seit: 03.03.11
liebe feelit,

ich hoffe es geht dir einigermassen...
ich hab grad kaum kapazitäten wg umzug, arbeiten usw.

wollte nur nochmal drauf hinweisen, dass das baclofen nix zu tun hat mit antabus. vlt schaust du es dir nochmal an - es hat einige nützliche wirkungen!!!

lg

ari

Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

felix78 ist offline
Beiträge: 122
Seit: 09.03.11
Folgende Symptome einer Baclofen-Überdosierung können auftreten:

Übelkeit
Erbrechen
Schwäche
Schwindel
Atemschwäche
Veränderte Pupillen
verminderter Blutdruck (Hypotonie)
verminderte Herzfrequenz (Bradykardie)
verminderte Körpertemperatur (Hypothermie)
Koma

Quelle: Wiki
__________________
Terpentinspiritus. Zu Einreibungungen bei Rheumatismus mit Olivenöl,kampferspiritus und salmiak

Geändert von felix78 (21.06.11 um 11:01 Uhr)

Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Moin Felix.
Das "Problem" von FeelIt ist ja dass sie ja nicht weiter saufen will sondern mit dem Mist aufhören will. Von daher ist es ja logisch dass sie sich an jedem Strohhalm klammern will der ihr angeboten wird. Vor allem dann wenn ihr aus unerfindlichen Gründen die medizinische Hilfe verweigert wird.

Dein Ton mag zwar sehr direkt sein, aber ich denke in ihrer momentanen Situation ist es etwas unangepasst ihr zu "raten" einfach weiter zu trinken.

Egal was es gegen Entzug für Medikamente gibt, jedes wird auf ihre Weise schwere Nebenwirkungen haben, besonders bei einer Überdosierung.

Ansonsten wünsche ich Dir einen schönen Tag auch wenn es Dir (wie Du selbst sagst) beschissen geht.

Liebe Grüße

Shorty

Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

felix78 ist offline
Beiträge: 122
Seit: 09.03.11
Ja es ist ein schöner Tag. Danke.

Das einem die Hilfe verweigert wird wenn man darum bittet ist ne Gemeinheit.
Geht mir auch so z.T. aber ich hab mich daran gewöhnt über die Jahre. Ist aber kein Grund mich zu editieren in dem Forum.

Das schlimmste ist, auf Grund von Depressionen anfangen zu trinken. Die Probleme - die eigene Lebenssituation - wird noch beschissener und es hilft dann nur: noch mehr trinken. Oder eben die Situation zu verändern mit der man nicht zufrieden ist, und das trinken stellt sich dann von alleine ein.
Es nüzt garnichts ne Kur zu machen um dann wieder in die gleiche Situation zurückzukommen.
Vorallem find ich es echt schwer anderen Leuten gegenüber sowas einzugestehen, denn man erntet nur Kopfgeschüttel. Das "Na dann mach doch was!" hört man genau von den Leuten die einem in diese beschissene Lage gebracht haben und dauernd nur Steine in den Weg legen.

Jeder sollte sich bewusst sein, der Körper und auch das Hirn stellt sich auf Alkohol ein mit der Zeit, bei regelmässigem Konsum. Es spielt auch nicht so ne Rolle dabei welche Typ von Trinker man ist. Man sollte sich mal den DURCHSCNITTSKONSUM aller alkoholischen Getränke angucken. Und sich dann Fragen warum das Thema hier kaum ein Thema ist.

Antabus - unterbricht den Ethanol Abbau in der Leber an einer ungünstigen Stelle. Sprich bei zuviel Alkohol vergiftet man sich selbst durch das Abbauprodukt welches nicht weiter verarbeitet werden kann. Tönt ja schlau für ne Leber die total verfettet ist, also meine Meinung dazu steht wie Granit.
Auch Bananen haben Alkohol drin, sogar Brot! Ich mach doch keine Antabus Kur um mir dann an meiner Leber dauernd was rumschnipseln zu lassen!

Ich vermute das auch bei dir feelit. Du bist eine eigentliche Alkohol-Allergika, drum säuselts auch immer TipTop. Das Blut kommt vermutlich aus deinem Magen und von bissl weiter unten. Vorher auch sonst wenn du keine sichtbaren Wunden hast?

Gruess.
__________________
Terpentinspiritus. Zu Einreibungungen bei Rheumatismus mit Olivenöl,kampferspiritus und salmiak

Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

Anonym20100 ist offline
Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Es nüzt garnichts ne Kur zu machen um dann wieder in die gleiche Situation zurückzukommen.
Nein. Aber normalerweise wird einem bei einer Entziehungskur auch für das danach geholfen, jedenfalls in richtigen Kliniken.

Ween FeelIt eine Kur macht, ist es realitisch gesehen selbstverständlich, dass sie danach woanders hin muss, als in ihr jetziges Zuhause.

Das ist anfangs schwer, aber notwendig.

Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

FeelIt ist offline
Themenstarter Beiträge: 306
Seit: 14.10.09
Hallo ihr lieben,


tut mir leid das ich mich erst jetzt melde.
Musste Am Freitag Operiert werden, da mein Blinddarm sich entzündet hatte und sich mit der Bauchdecke schon verwachsen hatte.
Körperlich ging es mir vor der Op ja schon ziemlich bescheiden, so das ich nach der Op noch 2 Tage auf die Intensiv muss.
Mit dem Entzug bin ich nun durch C:
Mir geht's so einigermassen.


Melde mich die Tage nochmal!


Lg FeelIt
__________________
* Wo das können aufhört, beginnt die Gewalt !! *


Optionen Suchen


Themenübersicht