Eltern beeinflussen Trinkverhalten ihrer Kinder

25.06.10 03:31 #1
Neues Thema erstellen

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Da sollte man mal drüber nachdenken.




Alkohol: Eltern beeinflussen Trinkverhalten ihrer Kinder


Global Press Schulemann-Maier



Das Verhalten der Eltern beeinflusst maßgeblich, wie anfällig Jugendliche für schweren Alkoholmissbrauch sind. Die geringste Gefährdung besteht für Heranwachsende, deren Eltern gleichzeitig liebevoll und verlässlich sind. Zu diesem Ergebnis sind Experten der Brigham Young Universität in den USA gekommen. Gemäß ihrer Studie, für die rund 5 000 Jugendliche im Alter von zwölf bis 19 Jahren befragt worden sind, verdreifachen überfürsorgliche, aber wenig verlässliche Eltern das Risiko für exzessives Trinken. Sind die Eltern dagegen streng und wenig herzlich, verdoppelt sich für die Kinder die Gefahr, dass sie das sogenannte Komasaufen praktizieren.
Ob Teenager Alkohol trinken oder nicht, hängt dagegen fast gar nicht vom Verhalten der Eltern ab. Der einflussreichste Faktor ist der Freundeskreis der Heranwachsenden. Probieren die besten Freunde Alkohol aus, ist dies immer ein Risikofaktor.
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Bei Alkoholsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu trinken, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrumente, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr

Optionen Suchen


Themenübersicht