Mein Freund der Alkoholiker

12.12.09 22:50 #1
Neues Thema erstellen

Hopeless21 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 12.12.09
Hallo ihr alle,

ich habe jetzt schon einige Beiträge hier gelesen und hoffe ihr könnt vieleicht auch mir helfen...

ich wurde schon sehr früh mit der Sucht konfrontiert..mein Vater war süchtig seit ich denken konnte...und es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer..es war auch sehr viel körperliche und seelische Gewalt im Spiel..der ich dann aber mit 18 entkam...

Jetzt bin ich 24 und bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen... anfangs hat er es gut vor mir verstecken können..doch mitlerweile macht er sich die Mühe meistens nicht mehr...

Ich habe in den Jahren mit meinem Vater ein feines Näschen entwickelt...selbst wenn er morgens ein Bier trinkt und zwischendurch isst oder zähne putzt kann ich es stunden später noch an ihm riechen.. aber wenn ich ihn darauf anspreche wird er aggresiv und meint es wäre ja nichtmal ein Bier gewesen, sondern nur ein Radler.

Er trinkt jetzt fast jeden Tag seine vier bis fünf Bier...zwei Mal die Woche geht er Dart spielen und schießt sich da komplett die Lichter aus..

Wenn ich ihn darauf anspreche meint er nur das wäre doch normal ein Bierchen am Tag, es schmeckt ihm einfach, er währe nicht abhängig.
Dann wird er böse und sucht irgendeinen Fehler an mir.
Wenn ihn das nicht weiter bringt fängt er an zu weinen und wie schlimm sein Leben doch wäre.. einmal im Rausch gab er sogar zu er hätte ein großes Problem und er schafft es nicht alleine..aber am nächsten Tag hatte er das Gespräch schon wieder vergessen...

Am schlimmsten sind seine Gefühlsschwankungen..von einer Minute auf die andere bin ich auf einmal die blöde Kuh die nichts macht, die nicht mit ihm zusammen ziehen will.. die ihn Abends um 12 oder später nich aus seiner Bar abholt..obwohl er ja aaaalles für mich täte...

ich häng grad ein bisschen in der Luft...wenn er nüchtern ist dann ist er der liebste Mann der Welt...aber dieses hin und her...und jetzt sind es nur ein paar Bier..aber es wird mehr und ich habe es über 18 Jahre erlebt wo es endet..

wie kann ich ihm helfen??ihm die augen öffnen??was kann ich tun??

vielleicht könnt ihr mir helfen

Mein Freund der Alkoholiker

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Guten Morgen, liebe Hopeless.
Schön, dass du zu uns gefunden hast!
Deine Geschichte ähnelt meiner Geschichte und der Geschichte meiner Mutter und es könnte auch die Geschichte einer meiner Töchter sein...
Es ist eine Tatsache, dass ein Teil aller Frauen, deren Vater ein Alkoholproblem hatte, sich später einen Partner suchen, der ähnliche Probleme hat.
Dies passiert unbewusst und man selber will alles Andere als das.
Und trotzdem passiert es immer wieder.
Aus meiner Erfahrung heraus ist es wichtig, dass du dir dieser Tatsache bewusst wirst. Und dass du dieses Wissen benutzt, um deine weiteren Schritte zu planen.
Wichtig bist DU und es lohnt sich sehr, sich in einer Gruppe Angehöriger von Alkoholikern auszusprechen.
Dass du deinen Freund liebst, wenn er nüchtern ist und dass du ihm helfen willst, ist sehr verständlich.
Leider hat er noch nicht einmal verstanden, dass er Hilfe braucht.
In dieser Situation kannst du nur für dich selber Grenzen ziehen und ihm diese aufzeigen - sehr konsequent.
Auch wenn er sich deshalb über dich lustig macht oder sich darüber ärgert. Er ist ein erwachsener Mensch und ohne Einsicht seinerseits bringt jede Hilfe seines Umfeldes nichts.
Erdenke dir Leitplanken für dich selber, bleib dabei und schau, dass du nicht auf der Strecke bleibst. Nimm das Wort Alkoholiker ruhig in den Mund.
Besonders wichtig ist, dass du keinen seiner Alkoholexzesse vertuschst, dass du seinen Kater anderen Menschen gegenüber nicht als " Erkältung " deklarierst und dass du ihm keine Unterstützung wie Abholen von der Kneipe gibst.
Das ist alles sehr schwer, aber damit kannst du helfen, auch wenn er es nicht so sehen wird.
Ich wünsche dir viel Kraft und pass auf dich auf!
Sine

Bei Alkoholsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu trinken, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrumente, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Mein Freund der Alkoholiker

Hopeless21 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 12.12.09
Hallo liebe Sine,

vielen Dank für die liebe Antwort... kommt nur leider zu spät..
am dienstag wurde ihm der strom abgestellt... war natürlich ein fehler vom amt.. liegt auf keinen fall daran das er sein komplettes geld versäuft...
was aber noch viel schlimmer war...ich musste entdecken das er in der zwischenzeit heimlich mein sparschwein geplündert hatte...meinen notgroschen..mein hart verdientes geld...
das war für mich der schlimmste vertrauensmissbrauch...das bisschen geld zu nehmen was ich habe um sich bier zu kaufen...
schlimmer noch, er macht mir jetzt vorwürfe ich solle mich nich so aufregen, er hätte es ja nur geliehen..ich soll doch ruhig sein..
jetzt ist es vorbei..
so kann es gehen..nun sitzt er alleine in einer wohnung ohne strom ohne heizung mit seinem bier...aber wenn er es so will soll es wohl so sein..

trotzdem vielen dank für die hilfe
liebe grüße
hopeless

Mein Freund der Alkoholiker

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Hopeless.
Danke für deine Rückmeldung.
Wenn du dich gerne weiter darüber austauschen möchtest, hat immer jemand im Forum ein Ohr offen dafür.
Da die Beziehung ja nun beendet zu sein scheint folgt als Nächstes, Lehren daraus zu ziehen
Liebe Grüsse, Sine

Mein Freund der Alkoholiker

Hopeless21 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 12.12.09
hallo sine,

ja ja ..eine lehre daraus :-) du redest schon wie mein therapeut :-)

ziel für mich ist es jetzt männer die mich anziehen links liegen zu lassen und auf die zuzugehen die ich langweilig finde.. da ich wohl durch meine kindheit eine falsche warnehmung habe was das betrifft...obwohl ich jetzt eigentlich erstmal überhaupt keine lust mehr auf ne beziehung habe...

augen auf im straßenverkehr...
naja, was mich nicht umbringt macht mich nur härter..wie alles in meinem leben..

grüßle hopeless

Mein Freund der Alkoholiker

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Liebe Hopeless,
du hast in deinem jungen Alter schon Vieles verstanden, das mir erst sehr viel später klar wurde.
Du bist bestimmt auf einem guten Weg
Liebe Grüsse, Sine

Mein Freund der Alkoholiker

Hopeless21 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 12.12.09
liebe sine,

das ist mein problem... ich hab für mein alter schon viel erlebt...ich verstehe welche probleme ich habe, ich verstehe sogar warum und durch was sie ausgelöst werden, das alles sehe ich(mein therapeut ist ganz stolz)nur wie zum geier lös ich es dann..

ich sehe was falsch läuft, ich weiß warum...aber WIESO hörts dann nich auf und wird endlich mal besser?? was kann ich tun?

liebe grüße
hopeless

Mein Freund der Alkoholiker

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Guten Morgen, liebe Hopeless.

Ich glaube, bei solchen Problematiken muss man in anderen Zeitdimensionen rechnen.
Tatsächlich können solche Verhaltensmuster ja Generationen überdauern.
Dass eine Person endlich versteht, was passiert, heisst noch nicht, dass die " fehlerhafte Programmierung " auch gleich aufgehoben ist.
Du kannst aber sicher sein, dass schon ein paar sehr wichtige Schritte in die richtige Richtung getan hast.
Auch wenn unser Bewusstsein geschärft ist, schläft das Unterbewusstsein nicht und du musst dich darauf einstellen, dass du noch sehr lange sehr aufmerksam sein musst.
Das wird schon!
Liebe Grüsse, Sine

Mein Freund der Alkoholiker

Hopeless21 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 12.12.09
ohhh...jetzt wirds lustig...
ich hab mich schon gewundert warum die trennung so schmerzlos über die bühne ging..

jetzt bekomm ich die ersten e-mails von ihm, was ich für ne böse bin weil ich einfach die tolle beziehung zerstört habe...ich hätte ihm brutal das herz heraus gerissen obwohl er nichts gemacht hat...ganz toll...
das macht es mir natürlich leichter..

hört das wieder auf??

Mein Freund der Alkoholiker

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.732
Seit: 10.01.04
Das hängt davon ab, ob er bereit ist, bei sich selbst zu schauen, welchen Anteil an der Trennung er hat.
Alkoholikern fällt das bekanntlich schwer - sie geben lieber die Schuld anderen statt sich selbst. Insofern wird das - fürchte ich - dauern.
Wie wäre es mit einer neuen Email-Adresse?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht