Ein Gläschen Bier

25.10.05 22:55 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Ein Gläschen Bier ist gut für die Nieren , sagt der Deutsche Brauer Bund und wird von der Berliner Charite bestätigt.
Wer moderat Alkohol genießt, stärkt die Funktion seiner Nieren. Zu diesem Ergebnis kam eine neue Studie der Berliner Charité. Die Forschergruppe um Dr. Elke Schaeffner wertete darin die amerikanische “Physicians Health Study” aus, die Daten zur Gesundheit von 11.000 amerikanischen Ärzten enthält. Die Forscher gingen dabei der Frage nach, welche Auswirkungen Alkoholkonsum auf die Nieren zeigt.
“Bei Männern, die sieben Drinks pro Woche zu sich nahmen, lag der Keratininwert um 30 Prozent niedriger als bei Abstinenzlern”, so Dr. Elke Schaeffner von der Charité-Klinik für Nierenheilkunde und Leiterin der Studie. Keratinin ist der Messfaktor für die Nieren- gesundheit. Bei maßvollen Alkohol-Trinkern war der Keratininwert deutlich günstiger als bei Männern mit höherem oder niedrigerem Alkoholkonsum. Sie hatten das geringste Risiko, an Nierenfunktionsstörungen zu erkranken.
Die deutsche Studie bestätigt damit mehrere internationale Untersuchungen, die belegen, dass maßvoller Biergenuss für die Verdauungsorgane gut ist. So fand beispielsweise das Nationale Gesundheitsinstitut in Helsinki** bereits 1999 heraus: Eine Flasche Bier täglich reduziert das Nierenstein-Risiko um 40 Prozent. Als “maßvoller Biergenuss” gilt: ein Liter Bier täglich für Männer; für Frauen etwa ein halber Liter, denn sie bauen Alkohol lang- samer ab. * Schaeffner et al.: “Alcohol Consumption and the Risk of Rental Dysfunction in Apparently Healthy Men”, Arch Intern med. 2005; 165:1048-1053 ** American Journal of Epidemiology 1999; 150:187-94
http://www.gourmet-report.de/Ein-Gl%...----_1340.html

Prost!
Uta

Ein Gläschen Bier

Gaby ist offline
Beiträge: 651
Seit: 14.05.05
Wie schön wäre jetzt ein Gläschen...
Aber bei Histaminintoleranz leider absolut tabu.

Bei Alkoholsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu trinken, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrumente, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Ein Gläschen Bier

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Ja, geht mir genauso, Gaby. - Ich mochte Bier noch nie, habe mir aber früher auch keine Gedanken darüber gemacht...

Gruss,
Uta (ist Wasser drin )

Ein Gläschen Bier

Rhianonn ist offline
Beiträge: 175
Seit: 10.10.05
Also ich mag Bier!
Wollte hier nurnoch anhängen, dass das hier aber nur für BIER gilt!
Bier regt die Niere an, aber fast alle anderen alkoholischen getränke blockieren die Niere eher
Und ich persönlich lege hier noch wert auf das bayrische oder zumindest das deutsche Reinheitsgebot, denn wenn ich sehe was die Franzosen manchmal in ihr Bier packen... *brrrr* das will ich garnicht trinken

Gruß

Ein Gläschen Bier ...
Männlich Bodo
Ein Gläschen hat mir nie gereicht . . .

Ich habe die letzten Monate beinahe jeden Tag 3-4 Liter Bier gesoffen.

Seit genau einer Woche trinke ich keinen Alkohol mehr. Ich bin sehr froh.

Der Rausch entstellt und zerstört die Persönlichkeit, führt am Ende ins Verderben.

Das, was der Trinker als momentanes Glücksgefühl empfindet, ist die Narkose
der Vernunft und die Narkose der Erinnerung. Am Ende wird er immer verlieren.
Er wird geistig, seelisch und moralisch vergiftet und zerstört, braucht immer mehr
"Gläschen" Bier, um den spürbaren Zerfall erneut zu vergessen. Ein Teufelskreis.

Jedem Menschen, der mit Alkohol umgehen kann, gönne ich von Herzen ein oder
auch zwei, drei Gläser Bier. Ich kann es nicht, muss ihn meiden. Ganz.

Bodo

Ein Gläschen Bier ...

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo Bodo,
herzlichen Glückwunsch zu deinem Sieg über dich selbst. Ich ziehe den Hut vor Leuten wie dir mit so starker Willenskraft.
Respekt, Respekt - und dir noch ein wunderbares Leben und viel Spaß bei der Entdeckung der vielen schönen Dinge, für die man kein Bier braucht!!
Gruß
mezzadiva

Ein Gläschen Bier ...
Anne B.


Bodo, ich drücke dir die Daumen für die nächste Woche!

Ein Gläschen Bier ...

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Bodo,
tut mir wirklich leid für dich, dass es bei dir immer um alles oder nichts geht. Dann mußt du wirklich die Finger von dem Zeugs lassen.
Viele Grüße, Horaz

Ein Gläschen Bier ...
Männlich Bodo
Ich danke Euch, Mezzadiva und Flowerpower.

Es tut gut, wenn man ein nettes Feedback bekommt, motiviert zusätzlich.
Danke auch an Horaz. Ich habe auch schon mal moderat Alkohol getrunken,
aber in den letzten Monaten konnte ich es nicht mehr kontrollieren.
Ich werde auf unbestimmte Zeit ganz den Alkohol meiden.
Ich vermisse ihn nicht! Mir wird übel, wenn ich nur dran denke.

Ob ich irgendwann mal wieder kontrolliert Alkohol konsumieren kann, das weiß ich nicht.
Das ist für mich auch jetzt kein Thema, weil ich andere Dinge im Kopf habe,
die vorher vernebelt waren.

Das, was nun hinter mir liegt, darf und wird nie wieder passieren.

LG, Bodo

Ein Gläschen Bier ...

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Lieber Bodo,

Herzlichen Glückwunsch! Du schaffst das! So wie ich es schaffen werde, vom Nikotin loszukommen.

Ich drücke Dir/uns die Däumchen.

Lieben Gruß
Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!


Optionen Suchen


Themenübersicht