Was gegen Schwindel beim Kater tun?

06.07.13 18:35 #1
Neues Thema erstellen

Marjorie ist offline
Beiträge: 166
Seit: 29.08.10
Liebe Leute,

ich trinke nie Alkohol, außer etwa einmal im Monat beim Ausgehen – und dann halt so richtig viel und die ganze Nacht hindurch, für einen Rausch eben. Meist trinke ich dabei durchgehend Bier.

Über die Jahre (bin Mitte Dreißig) merke ich nicht nur den Kater danach stärker, sondern vorallem das Schwindelgefühl ist bei mir am Tag danach so stark, dass es mir extrem unangenehm ist. Sowohl wenn ich im Bett liege, als auch wenn ich stehe oder gehe. Es ist so stark, dass ich dadurch irgendwie richtig "psychisch" unheimliche Anwandlungen kriege – so, als würde ich mich gar nicht mehr "in meinem Körper auskennen".
(Psychische Probleme kann ich ausschließen – das kommt einfach nur von diesem Schwindel, der mir ein umfassendes Gleichgefühls- und Orientierungslosigkeitsgefühl zufügt).
Dieser Schwindel hält den ganzen (!) nächsten Tag an.

Habt Ihr Tipps, was man dagegen machen kann?
Gibt es vielleicht sogar ein Medikament, dass diese Symptome lindert?

Vielen Dank, liebe Grüße,

MargitS

Was gegen Schwindel beim Kater tun?

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
Ein Medikament gegen Kater gibt es nicht. Wohl weil es dafür eine einfache Lösung gibt: Nichts mehr trinken.

Bei Alkoholsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu trinken, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrumente, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Was gegen Schwindel beim Kater tun?

Emillia ist offline
Beiträge: 239
Seit: 06.02.13
Weniger trinken könnte da helfen!

Was gegen Schwindel beim Kater tun?

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Moin,

Zitat von MargitS Beitrag anzeigen
Habt Ihr Tipps, was man dagegen machen kann?
Gibt es vielleicht sogar ein Medikament, dass diese Symptome lindert?
auch wenn das Menschlich verständlich ist - ich übersetze die Frage mal so: " Was muss ich tun, damit die Symptome weggehen und ich so weitermachen kann, wie bisher...?"

Antwort: Die Frage ist falsch gestellt.

Die richtige Frage wäre: "Woran liegt das und was kann ich gegen die Ursachen tun?"

Sehr wahrscheinlich hast Du schon eine sehr hohe kontinuierliche Giftlast und dazu vermutlich eine gestörte oder überlastete Entgiftung. Ursachen können vielfältig sein (Entzündungsherde, chron. Infektionen, Schwermetallbelastungen, kaputter Darm.. usw...).

Da hilft nur Leben umbauen (Ernährung umstellen, Gifte raus, Vitalstoffe rein) - nicht mit dem Ziel mehr Alk vertragen zu können, sondern den Stoffwechsel wieder zu richten. Irgendwann ist der Körper dann auch wieder soweit, dass er sich für (gelegentliche) Misshandlungen nicht unmittelbar rächt.

Das sind alles Warnsignale, dass das nicht mehr lange so geht und meistens ignorieren wir die ja - da nehme ich mich selbst keineswegs aus.

Das jahrelange Ignorieren rächt sich aber irgendwann und wenn dann richtig was kaputt ist, kriegt man das nur sehr mühsam wieder heil (wenn überhaupt) und DANN ist die Alk-Unverträglichkeit ein "Luxusproblem"...

Gruss
Karl

Was gegen Schwindel beim Kater tun?

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Zitat von MargitS Beitrag anzeigen

Gibt es vielleicht sogar ein Medikament, das diese Symptome lindert?
Da das Thema des Forums "Das Ende der Symptom-Bekämpfung" ist, ist die Frage nach einem Medikament gegen Alkohol-Wirkungen zumindest überraschend . . .

An anderer Stelle, Margit, http://www.symptome.ch/vbboard/aller...tml#post929336 gab's schonmal einen Hinweis auf Histamin-Intoleranz bzw. Allergien. Bier ist ein klassisches Beispiel dafür, es enthält viel Histamin. Schwindel ist ein klassisches Symptom bei Histaminunverträglichkeit.

Für mich wäre es interessanter, mich darum mal zu kümmern, als um ein Medikament mit den nächsten Neben-Wirkungen.


Gruß, Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Was gegen Schwindel beim Kater tun?

Marjorie ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 29.08.10
Hui, Ihr Lieben, ich habe wohl zu wenig Augenmerk darauf gelegt, dass ich im *erm* Alkoholikerforum poste *jetzt krieg' ich für die Bezeichnung sicher gleich wieder eine drauf*...

Jedenfalls: Vielen Dank für die Antworten.
Grundsätzlich ist zu sagen, dass ich kein Problem "mit Alkohol" habe. Ich trinke nie. Nicht mal gelegentlich zum feinen Essen ein Glas Wein oder so, und im Winter auch keinen Punsch o.Ä. Nur eben hin und wieder (sprich: etwa einmal im Monat), wenn man mit Freunden ausgeht, dann möchte ich mich dazu berauschen. Ich finde nicht, dass man mich deswegen in die Problematiker-Ecke stellen muss, und habe, ehrlich gesagt, auch gar keine Lust oder Bedarf, das zu diskutieren.
Trotzdem, vielen Dank für Euer Problembewusstsein und die Warnungen.

Den Hinweis zur Histamintoleranz habe ich nun auch von anderer Seite gekriegt – und das gibt mir echt zu denken. Ich habe zwar vor rund 4 Jahren einen Histaminunverträglichkeitstest gemacht, welcher negativ ausgefallen ist (sollte also alles in Ordnung sein), aber viele der angesprochenen Symptome treffen doch auf mich zu.

1) Ich habe massive Verdauungsbeschwerden bei Hefe-Konsum (ganz schlimm: Pizza, frisches Schwarzbrot, Sauerkraut usw.); Hefe soll ja auch Histamin enthalten

2) Habe eine chronische (jedoch nicht klar doagnostizierbare Darmkrankheit ["Reizdarm"]), wobei Alkohol ja angeblich zusätzlich die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut erhöht, sodass Histamin verstärkt in die Blutbahn gelangen kann.

3) Bier ja eben auch viel Histamin enthält (?)

@ KarlG
Sehr wahrscheinlich hast Du schon eine sehr hohe kontinuierliche Giftlast und dazu vermutlich eine gestörte oder überlastete Entgiftung. Ursachen können vielfältig sein (Entzündungsherde, chron. Infektionen, Schwermetallbelastungen, kaputter Darm.. usw...).
Ja, das ist sicher so. Ich merke es sogar durch (ebenso ungeklärte) chronische Gliederschmerzen, welche sich so anfühlen, als würde "vergiftetes Blut" oder "zu wenig Sauerstoff" durch meine Gliedmaßen fließen. Allerdings kann ich, da ich ja so gut wie nie Alkohol trinke, sagen, dass das sicherlich nicht davon kommt, sondern wegen jahrelanger Überbelastung, Burnout und chronischer Kaffee-Überdosierung.
Was kann ich jedoch dagegen tun? Die "Alternativschiene" (Bio-Chlorella, Ausleitung- und Entschlackungsprodukte, Ostheopath- Behandlg.) habe ich schon mal längere Zeit probiert – hat mir irgendwie wenig bis nichts gebracht.

Vielen Dank an Alle,
liebe Grüße,

MargitS

Was gegen Schwindel beim Kater tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Margit,

ich finde es bemerkenswert, wie locker DU sagst, " ich trinke nie " :

Ich trinke nie. Nicht mal gelegentlich zum feinen Essen ein Glas Wein oder so, und im Winter auch keinen Punsch o.Ä. Nur eben hin und wieder (sprich: etwa einmal im Monat), wenn man mit Freunden ausgeht, dann möchte ich mich dazu berauschen.
Einmal im Monat bedeutet dann fast ein Dauerproblem. Denn wenn Du Dich gut beobachtest und die Reaktionsabläufe kennst, wirst Du vielleicht merken, das starke Reaktionsprobleme oft bis drei Wochen Deine Gesundheit beeinträchtigen können.

Gerade im Zusammenhang mit Darmerkrankungen ist häufig eine Histaminproblematik vorhanden.
Egal, wie irgend welche Tests bei ärztlichen Untersuchungen ausgehen.
Wenn überhaupt getestet wird, dann fast immer nur der DAO Spiegel. Der ist bei Betroffenen meist recht hoch.
Es ist das Histamin im Kreislauf und die Folgereaktionen . Übrigends fast identisch mit "Katerreaktionen nach Alkohol ".

Es hilft nur meiden!

Ansonsten kommst Du möglicherweise irgendwann in Situationen, wo Deine Freunde trinken und Du nicht , trotzdem bekommst Du den Kater . Durch "normale" Nahrung vielleicht.Durch Gerüche bei der Party usw. ...

Ich würde mich schlau machen über die Histaminproblematik und diverse "Gifte".

LG K.
__________________
LG K.

Was gegen Schwindel beim Kater tun?

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.507
Seit: 12.05.13
Nun ja, wenn Du Dir die "Kanne" geben willst oder musst, dann tu das auch einfach und dann akzeptiere auch die unangenehmen Folgen genau so einfach.

So einfach isses.

Leben ist lernen.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Was gegen Schwindel beim Kater tun?

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
Ehrlicherweise muss ich sagen, dass wenn ich gesund wäre, mir am Wochenende auch regelmäßig die Kante geben würde. Aber wenns halt nicht geht, dann muss man das so aktzeptieren.

Wenn man derartige Probleme mit Alkohol hat, sollte man eventuell auf die Leber schauen. Zum Beispiel könnte eine Schädigung vorliegen oder einfach eine Überlastung durch zum Beispiel Toxine von Bakterien, Pilzen oder sonstwas.

Was gegen Schwindel beim Kater tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Magg, dann hast Du doch genug Motivation um gesund zu werden ?
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht