Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

06.05.17 17:23 #1
Neues Thema erstellen

sesselcolby ist offline
Beiträge: 13
Seit: 06.05.17
Hallo,
wie man im Titel sehen kann, bin ich kein Freund der Schulmedizin und der Symthomunterdrückung mittels Pharmaindustrie.
Ich habe seit 6 Monaten eine Rosacea papulopustulosa. Ich bin ü40, habe Flushes, Hitzewallungen nach dem Essen (irgendwie spielt mein Roehmheld Syndrom da mit rein), wenige kleine Äderchen an der Nase. Die Pusteln sind auf Stirn und Wangen verteilt. Also 1a Rosacea Typ 2. Gräserallergie habe ich auch. Und ein Unverträglichkeit gegen Aspirin und Kontrastmittel.

So, jetzt die Frage. Kann mir jemand weiterhelfen? Bitte trotzdem wissenschaftlich fundiert.
Homöopathie ist nach meiner Meinung dies z.B. nicht.
Aktuell trage ich ein pures Feuchtigkeitsgel von Balea auf ohne problematische Stoffe laut Codecheck, was mir gut tut. Wasche mein Gesicht nur mit lauwarmen Wasser und Schütze die Haut vor Sonne. Kein Alkohol, kein Rauchen, keine Sauna. Keine Fettcreme.
Ich vermeide histaminreiches Essen. Esse vegan, alles sehr spartanisch, aber eine Besserung ist sehr langsam, wenn überhaupt. Irgendwie stecke ich gerade fest.

Bin über Ratschläge dankbar!!!!!

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.637
Seit: 17.07.10
Hallo,

eine ehemalige Kollegin von mir hat ihre Rosacea mit Apis (Bienengift-Globuli) sehr schnell zum Verschwinden gebracht. Das Gel vom Aloe Vera - Frischblatt soll ebenfalls sehr hilfreich sein.

LG Rawotina

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

Oregano ist offline
Beiträge: 61.507
Seit: 10.01.04
Hallo sesselcolby,

Ich bin ü40, habe Flushes, Hitzewallungen nach dem Essen (irgendwie spielt mein Roehmheld Syndrom da mit rein), wenige kleine Äderchen an der Nase. Die Pusteln sind auf Stirn und Wangen verteilt. Also 1a Rosacea Typ 2. Gräserallergie habe ich auch. Und ein Unverträglichkeit gegen Aspirin und Kontrastmittel.
Bist Du w oder m?
Im Alter um die 40 herum verändern sich die Hormone langsam aber stetig, und insofern können die Hormone auch eine Rolle spielen. Evtl. könntest Du mit naturidentischen Hormonen etwas erreichen? Dieses Buch könnte evt. helfen:
Bücher von Amazon
ISBN: 3867310459


Histaminarme Ernährung ist sicher eine gute Entscheidung.- Das Roehmheld-Syndrom könnte ja auch mit Histaminausschüttung zusammen hängen.

Da Du auch Aspirin nicht verträgst, könnte bei Dir auch eine Salicylat-Intoleranz vorliegen:
Salicylat-Intoleranz - Das Ende der Symptombekämpfung

Hier wird diese Rosacea beschrieben:
https://www.dred.com/de/rosacea-symptome.html

Die Möglichkeit der Hilfe mit homöopathischen Mitteln ist relativ groß:
Rosazea - wenn die Gesichtshaut blüht
https://de.honatur.com/akne-rosazea-...sch-behandeln/

Aber auch ohne Homöopathie gibt es etliche Ansatzpunkte, wobei ich Magen/Darm/Leber als zu behandelnde Organe besonders wichtig finde:

...
Eine wichtige Voraussetzung für eine reine Haut ist die Gesundheit von Leber und Galle, Nieren und Blase sowie des Darmes. Die Basis dafür sind eine gesunde Ernährung und eine ausreichende Trinkmenge.
Besonders bei akuten Hauterkrankungen sollte die Nahrung selbst zubereitet und der Verzehr von tierischem Eiweiß reduziert werden. Dazu gehört auch der bewusste Umgang mit Genussgiften (v.a. Zucker, Kaffee, Alkohol, Rauchen), Kosmetika, Reinigungs-, und Arzneimitteln (v.a. Antibiotika, Kontrazeptiva, Cortison, Säureblocker, Blutdruck- und Schmerzmittel).

Auch ein normal funktionierendes Hormonsystem beugt Hautunreinheiten1 und Ausschlägen vor. Dabei ist eine pflegerische Unterstützung bereits während der Schwangerschaft und der Kindheit von Bedeutung. Die klassischen Kinderkrankheiten sind meist akut mit Fieber und Entzündung einhergehende Erkrankungen, die ihre Heilungsphase mit einem Hautausschlag einleiten.
Im Sinne der Homöopathie wird dabei das Ableiten eines Krankheitsprozesses von innen nach außen erlernt. Dies prägt sich in das immunologische Gedächtnis ein. Deshalb können Impfungen im frühen Kindesalter die Haut und das Immunsystem belasten. Entsprechend sollte die Entscheidung über eine Impfung und den für sie richtigen Zeitpunkt sorgfältig abgewogen werden2,3.

Pflegerische Hinweise
Ungesättigte Fettsäuren wie Linolsäure und deren Abbauprodukt Gamma-Linolensäure (eine Omega-6-Fettsäure) müssen von außen zugeführt werden. Sie sind für den Hautstoffwechsel unentbehrlich, da die Epidermis u.a. aus Linolsäure und Phosphorlipiden besteht, die zur Feuchtigkeitsregulation und für das immunologische Gleichgewicht wichtig sind. Ungesättigte Fettsäuren sind Grundbausteine für die Prostaglandinsynthese und greifen in die Entzündungskaskade (Th1/Th2-Shift, IGE-Senkung) sowie in das immunologische Geschehen ein. Hochwertige fettsäurehaltige Pflanzenöle sind u.a. Leinöl, Nachtkerzenöl, Borretschöl und Fischöle wie z.B. Lebertran4. Letzteres enthält neben Omega-3-Fettsäuren die fettlöslichen Vitamine A und D sowie das Spurenelement Jod. Bei einer gesunden Schilddrüse wirkt sich Jod positiv auf den Gehirn- und Gesamtstoffwechsel aus und stärkt das Immunsystem. Das alte Sprichwort „Alle Monate mit R sind Lebertran-Monate“ gilt dem Vitamin D, das bei ungenügendem Sonnenlicht über die Nahrung in Form von Fischöl zugeführt werden soll. Bei manifestem Vitamin-D-Mangel müssen zusätzlich Vitamin-D-Präparate substituiert werden.

Kalzium, Magnesium und Phosphat können gut über schmackhafte „Stärkungsbrühen“5 aus ausgekochten Knochen zugeführt werden. Ein gesunder Kalziumstoffwechsel beugt allergischen Reaktionen vor, die ursächlich an Hauterkrankungen beteiligt sein können.
...
Naturheilpraxis - Portal für Naturheilkunde

Viel Glück,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

Kayen ist offline
Beiträge: 4.513
Seit: 14.03.07
Zitat von sesselcolby Beitrag anzeigen
So, jetzt die Frage. Kann mir jemand weiterhelfen? Bitte trotzdem wissenschaftlich fundiert.
Homöopathie ist nach meiner Meinung dies z.B. nicht.
Aktuell trage ich ein pures Feuchtigkeitsgel von Balea auf ohne problematische Stoffe laut Codecheck, was mir gut tut. Wasche mein Gesicht nur mit lauwarmen Wasser und Schütze die Haut vor Sonne. Kein Alkohol, kein Rauchen, keine Sauna. Keine Fettcreme.
Ich vermeide histaminreiches Essen. Esse vegan, alles sehr spartanisch, aber eine Besserung ist sehr langsam, wenn überhaupt. Irgendwie stecke ich gerade fest.

Bin über Ratschläge dankbar!!!!!
Hallo sesselcolby,

ich selbst bin von Rosacea betroffen, bereits seit Kindheit flammt es immer mal wieder auf.
Letztendlich begannen bei mir die Ausschläge (Pusteln) nach Einsatz von Amalgam oder auch Palladium in meinen Zähnen mit der Zeit auszuufern.
Wie sehen Deine Zahnfüllungen aus?

Kennst Du das Video über Rosacea von den Ernährungsdocs?
Rosazea erkennen und behandeln | NDR.de - Ratgeber - Gesundheit

Weiterhin habe ich öfter von verschiedenen Hautärzten gehört, dass sie auch einen Zusammenhang mit der Leber- und Gallenfunktion "vermuten" bzw. beobachtet haben.
Ich selbst habe kleine Steinchen in der Gallenblase, die früher zu häufiger Verstopfung führten. Jetzt behandle ich mit Tees und Artischocke und die Verdauung ist in Fluss.
Eventuell macht es Sinn mal Deinen Oberbauch zu schallen.

Weiterhin habe ich bei "mir" festgestellt, dass nur lauwarmes Wasser nicht ausreichend ist und wasche mein Gesicht mit ganz milden seifenfreien Produkten. Wenn Ausschläge vorhanden sind auch schon mal mit dem ganz mildem Octisept-Desinfektions-Waschgel.
Die habe ich jedoch nach Entfernung kritischer Plomben und Leberbehandlung nicht mehr benutzen müssen.

Was die Pusteln anbelangt, bin ich aufgrund obiger Masznahmen schon längere Zeit symptomfrei, die typischen Flush kommen jedoch immer bei stressigen Situationen, alles quasi was für das Immunsystem anstrengend wird.

Das Feuchtigkeitsgel würde mich interessieren. Könntest Du es kurz näher beschreiben (welche Serie)

Beste Grüße von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.375
Seit: 12.05.13
Wie ernährst Du Dich denn ganz genau, also was isst Du zum Frühstück, Vormittags, Mittags, Nachmittags bis einschließlich Abends und wieviel trinkst Du so über Tag von was?

Nimmst Du regelmäßig Medikamente ein und wenn ja, welche?

Ein Schwermetalltest wäre sehr aufschlussreich, denn die Rosacea hat auch damit zu tun.

Eine Stuhluntersuchung auf die Zusammensetzung Deiner Darmflora würde mehr Aufschluss über den Zustand Deines Darmes geben.

Liebe Grüße Tarajal

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

sesselcolby ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 06.05.17
@Kayen

Amalgan habe ich sicher, das ist aber seit 20 Jahren drin und machte nie Probleme.
Das Thema Amalganvergiftung ist kontrovers, das rausbohren mit Trauma für den Zahnnerv und abtragen von gesunder Substanz sicher kritischer.

Das Video der Ernährungsdocs kenne ich, mir erschließt sich der tiefere Sinn nicht.
Igf1 und Insulin niedrig halten um Entzündungsprozesse zu stoppen?
Die Dame trinkt Mandeldrink, da ist Zucker drin und die Dinkel Brötchen haben natürlich auch Kohlenhydrate und Gluten? Zucker kann man weglassen (esse ich eh nicht) und Weizen lasse ich seit 4 Monate weg ohne Änderung des Hautbild.
Ich nehm massig Omega 3 über Leinöl zu mir und esse nur komplexe Kohlenhydrate wie Haferflocken und Quinoa, Kartoffeln.
Alles Aminosäuren, Vitamine etc sind 100% abgedeckt, ich tracke mit einer Software.
Wasser trinke ich 2 Liter.
Einziges Laster: eine Tasse Kaffee am Morgen, aber mann! etwas Lebensqualität braucht man auch.

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

sesselcolby ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 06.05.17
@tarajal

Ich habe lange Zeit intermittierendes Fasten gemacht. Also kein Frühstück.
Dann ab 13 Uhr Haferflocken mit Obst, später Karotten, Brokkoli und am Abend das Hauptessen meist Gemüse, Vollkornprodukte wie Reis, Dinkel, Quinoa. Dazu Olivenöl und Leinöl. Öfters noch Nüsse zwischendurch Mandeln und Cashew.
Habe eine zeitlang Low Fat vegan 10% gelebt, aber ohne Erfolg. Viel Fett aus Nüssen macht die Haut aber schlechter!
Der Hinweis mit der Salicylat-Intoleranz ist spannend, da ich Aspirn nicht vertrage und allergisch gegen das Zeug bin.

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.375
Seit: 12.05.13
Das beantwortet meine Fragen leider nicht genügend.

Ich hatte gefragt, was Du jetzt zu den einzelnen Mahlzeiten isst.

Liebe Grüße tarajal

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

MaxJoy ist offline
Beiträge: 752
Seit: 18.03.16
Hallo sesselcolby,

da es sich bei Rosacea um eine entzündliche Hauterkrankung mit unbekannter Ursache handelt, wäre vielleicht CBD-Öl äußerlich angewendet einen Versuch wert. Versprechen kann ich natürlich nichts, aber wer weiss ...

http://www.symptome.ch/vbboard/neuro...odermitis.html

Rosacea papulopustulosa - ohne Chemie behandeln

sesselcolby ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 06.05.17
@ Tarajal

Immernoch nach dem Schema

Frühstück fällt zu 95% aus, dann Haferflocken oder Reisflocken mit Mandeldrink (b12, vitamin d) und Obst, Mittags Karotten, Grüne Bohnen, Kartoffeln, eine Paranuss für Selen, Abends Quinoa 200g trocken, Brokkoli, Zwiebeln, Paprika, 2 El Leinöl, 2 EL Olivenöl.
Mineralwasser mit Calcium, Magnesium, Vitamin B12 Lutschtablette.


Optionen Suchen


Themenübersicht